Der Prager Jugendstil

Eine Einführung

Der Jugendstil war eine künstlerische Protestbewegung, der sich gegen die vorherrschenden Kunstrichtungen seiner Zeit wandte und eigene Ausdrucksformen vor allem in der Ornamentik suchte. Von dieser Stimmung wurden gegen Ende des 19. Jahrhunderts Architekten, Bildhauer, Maler und selbst Schriftsteller erfasst. Diese Strömung kannte zu Anfang kein Zentrum, nannte sich in Frankreich "Art Noveau", hieß in England "New Style" und sammelte sich in Wien unter dem Begriff "Sezession". Seinen epocheübergreifenden Namen verdankte es der Münchner Zeitschrift "Jugendstil". Es wurden Motive aus der Natur verwendet, sowie junge Frauengestalten mythisch überhöht dargestellt. Als Materialien wurden vor allem Naturstein, Metall, Glas und farbige Majolika verwendet.


Die Prag-Card

Keine Warteschlangen mehr an Kassen und viele touristische Highlights, die sofort geplant werden können. Hier günstiger online bestellen, spart Zeit, Geld und Nerven vor Ort.

Details auf unserer Sonderseite.

Zur Prag-Card »

Hotels und Unterkünfte

Hotels von Experten ausgewählt. Weitere Unterkünfte nach Kategorien aufgeteilt, wie z. B. Wellness oder Barrierefreiheit.

Direkte Buchungsmöglichkeiten hier und entspannt vor Ort einchecken.

Zu den Hotel-Empfehlungen »


In Prag erlebte der Jugendstil seinen Höhepunkt im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts. Während er sich zu Anfang vor allem in der angewandten Kunst verbreitete, griff er später vor allem auf die Architektur über. Es war eine glückliche Koinzidenz für die Verbreitung des Jugendstils, dass in dieser Zeit ganze Straßenzüge in der Neustadt und im jüdischen Viertel abgerissen und im neuen Stil wieder aufgebaut wurden. Die Prager Sezession versuchte hierbei einen Spagat zwischen einer von Frankreich und Wien beeinflussten und auf das gesamte Westeuropa gerichteten Moderne, sowie Ideen, die sich eher an panslavischen Vorstellungen und Werten orientierten, die in ihren radikalen Strömungen antimodernistisch war und die Hegemonie des Westens bekämpfte. Man sah in der Sezession (wie in vielen anderen modernen Strömungen auch) eine Möglichkeit das erwachte tschechische Nationalbewusstsein zu dokumentierten.

Kartenansicht:

Lesen Sie auch:

Bild vom Eingang der Prager Burg

Die Top-Sehenswürdigkeiten

Starten Sie mit der Übersichtsseite zu den Top-Highlights von Prag. Weitere, genauso interessante Sehenswürdigkeiten warten dann auf den Unterseiten. Wir stellen hier ausführlich mehr als 50 bekannte Gebäude und Plätze für Ihren nächsten Prag-Besuch vor.

Bild des Gemeindehauses in Prag bei Nacht

Prager Architektur um 1900

Prag ist berühmt für seine außergewöhnlich vielfältige und harmonisch ineinander greifende Architektur. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die wichtigsten Baustile von Prag.

Bild Getränkekarte des Cafe Slavias

Traditionelle Cafehäuser

Literaten, bildende Künstler oder einfach Bohemien: sie alle hatten im Cafehaus um 1900 ihre zweite Heimat. Auf den folgenden Seiten lernen Sie die wichtigsten Etablissements kennen.