Corona in Prag

Aktuell: Weihnachtsmärkte-Verbot und weitere Corona-Maßnahmen

Leider fallen auch dieses Jahr die beliebten Prager Weihnachtsmärkte aus. Der Erlaß ist ab heute, 18 Uhr, gülitg.

Darüber hinaus hat die tschechische Regierung weitere Schutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus getroffen. So darf man nicht mehr an öffentlichen Plätzen von Einkaufszentren essen und  generell keinen Alkohol in der Öffentlichkeit trinken. Das Anzahl der Teilnehmer werden bei Großveranstaltungen auf 1000 beschränkt, andere Veranstaltungen dürfen nur mehr bis zu 100 Gäste begrüssen. Restaurants, Bars und Diskotheken müssen um 22 Uhr schließen.

Einstufung Tschechiens

  • Tschechien ist von stark steigenden Inzidenzfahlen betroffen und gilt ab kommenden Sonntag, den 14.11.2021 als Hochrisikogebiet. 
  • Tschechien gehört derzeit auch nicht zu den Ländern, in denen vermehrt auftretende, ansteckendere Varianten von COVID-19 grassieren. Das Land gilt  derzeit nicht als Virusvarianten-Gebiet.
  • Aufenthalte von bis zu 12 Stunden sind ohne Nachweis von Quarantäne- und Testregeln möglich.
  • Touristische Reisen nach Tschechien sind wieder erlaubt, aber für Ungeimpfte stark eingeschränkt.

Einreisebestimmungen für Tschechien

Für die Einreise-Regularien während der Corona-Pandemie greift die Tschechische Republik auf das Europäische Ampelsystem zurück. Länder werden damit in Abhängigkeit der im Land vorherrschenden Infektions- und Testrate der grünen, orangen, roten, dunkelroten und grauen Kategorie zugeordnet. Die Kategorisierung der Länder wird vom tschechischen Gesundheitsministerium jeden Freitag mit Gültigkeit ab dem folgenden Montag vorgenommen.

Die Prag-Card

Keine Warteschlangen mehr an Kassen und viele touristische Highlights, die sofort geplant werden können. Mit dabei sind u. a.:

  • Freier Eintritt für die Prager Burg inkl. Godenem Gässchen oder Veitsdom.
  • Freier Eintritt für die Sehenswürdigkeiten des alten jüdischen Viertels (inkl. Besuch des berühmten Alten Jüdischen Friedhofs)
  • Freier Eintritt für einen der schönsten Zoos der Welt.
  • Eine kostenlose Schiffahrt auf der Moldau
  • Eine kostenlose Sightseeing-Tour. 

Und vieles mehr ...
Details auf unserer Sonderseite:

Zur Prag-Card »

Black Week vom 22. - 29.11.2021

Bei Jochen Schweizer gibt es diese Woche bis zu 25 % Rabatt auf außergewöhnliche Erlebnisse und 20 % Rabatt auf alle Erlebnis-Boxen.
Zum Beispiel:

  • 15 % Rabatt für einen 3-tägigen Städtetrip für zwei Personen
  • 25 % Rabatt für eine Canyoning Einsteigertour
  • 10 % Rabatt für einen Surfcamp in San Sebastian (7 Nächte)
  • 15 % Rabatt für ein Winter-Drift-Training im Ice Park

und vieles mehr ...
Auch als Geschenkgutschein erhältlich!

Weitere Infos gibt es hier »

Rote Kategorie

Gilt aktuell u. a. für Deutschland, Österreich und die Schweiz

  • Geeinpfte, die über einen in Tschechien anerkannten Impfnachweis verfügen oder direkt in Tschechien geeimpft wurden, sowie Genesene, die einen anerkannten Nachweis erbringen können, dürfen jederzeit und ohne Test- und Quarantänepflicht einreisen.
  • Ungeimpfte: Einreise ist nur mit Negativtest und Quarantäne möglich, wobei der PCR-Test nicht älter als 72 Stunden sein darf.
  • Ungeeimpfte: Zwischen dem 5. und 14. Tag nach der Einreise muss ein zweiter PCR-Test vorgenommen werden, dessen Testergebnis an die zuständige Hygienebehörde geschickt werden muss: koronavirus.mzcr.cz/en/important-phone-numbers/. Damit erst endet die Quarantäne.
  • Tschechische Staatsbürger, sowie Inhaber einer langfristigen oder Daueraufenthaltserlaubnis für die Tschechische Republik können statt des PCR-Tests auch einen Antigentest (nicht älter als 48 Stunden) vorlegen.
  • Ausfüllen einer Online-Einreiseanmeldung ist Pflicht.
  • Zur Reisesituation mit Kindern:  Kinder bis 6 Jahre müssen weder einen Test machen, noch sich registrieren. Kinder zwischen 6 und 12 Jahren müssen das Einreiseformular ausfüllen, allerdings besteht keine Testpflicht vor der Reise, sondern erst nach der Ankunft in Tschechien. In Tschechien müssen sich die Kinder dann einem PCR-Test unterziehen und bis zum negativen Testergebnis in Quarantäne bleiben. 

Grundsätzlich git für alle Ampel-Kategorien

Geeimpfte und genesene Bürger aus der EU, Staatsangehörige Norwegens, der Schweiz, Islands und Liechtensteins und Personen mit einem langfristigen oder Daueraufenthaltstitel eines dieser Staaten oder der Tschechischen Republik müssen sich nur zur Einreise anmelden. Für sie entfällt die Test- und Quarantänepflicht. Als Nachweis gilt ein in Tschechien anerkannter Impfnachweis oder eine Impfung, die direkt in Tschechien vorgenommen wurde und bescheinigt werden kann.

Aus- bzw. Einreise nach Deutschland

  • Da Tschechien nun wieder als Hochrisikogebiet zählt (seit 14.11.21), muss, wer aus Tschechien nach Deutschland einreisen will und nicht vollständig geimpft oder genesen ist, für zehn Tage in Quarantäne und kann sich frühestens fünf Tage nach der Einreise mit einem negativen Test davon befreien.
  • Vollständig Geimpfte und Genesene müssen bei der Einreise von Tschechien nach Deutschland den Nachweis einer vollständigen Impfung bzw. Genesung von der Krankheit erbringen.
  • An der tschechischen Grenze werden von deutscher Seite aus derzeit keine automatischen Grenzkontrollen mehr durchgeführt. Es kommt aber zu verstärkten Kontrollen im Grenzgebiet.

Ansonsten gelten bei Grenzübergängen von Tschechien nach Deutschland die aktuellen Einreisebestimmungen in Sachsen und Bayern.

Urlaub in Prag - Was zu beachten ist

Zusammenfassung vom 29.08.2021, aktualisiert am 12.11.21

Hier eine Übersicht, unter welchen Voraussetzungen ein Urlaub in Tschechien respektive Prag wieder möglich ist.

Lage:
Tschechien gilt von deutscher Seite aus derzeit als Hochrisikogebiet. Tschechien stuft Deutschland als Land mit hohem Risiko ein. Campingplätze, Hotels und Pensionen haben wieder geöffnet. Auch Restaurants, Cafes, Museen oder Ausstellungen in Tschechien dürfen wieder Gäste empfangen.

Wer darf wieder Urlaub machen in Tschechien?
Im Prinzip jeder. Doch mit Einstufung Deutschlands in die rote Kategorie ist der Aufenthalt für Ungeimpfte zwar weiterhin möglich, aber für eine normale Städtetour kaum mehr realisierbar. Touristische Reisen sind von tschechischer Seite aus allerdings wieder ausdrücklich erlaubt. Einige Dinge muss man aber beachten:

  • Alle Personen ab 6 Jahren, die nach Tschechien einreisen wollen, müssen sich vorher online anmelden. Das geht ganz einfach und schnell über folgende Adresse: https://plf.uzis.cz/
  • Geeimpfte Personen, deren 2-Dosen-Impfung bei Einreise mindestens 22 Tage zurückliegt, dürfen ohne Einschränkung und auch zu touristischen Zwecken nach Tschechien einreisen. Bei Impfungen, die generell nur eine Dosis verlangen, verkürzt sich der Zeitraum sogar auf 14 Tage. Voraussetzung ist die Mitnahme des gelben Impfausweises (Deutschland) bzw. eines digitalen Impfnachweises in Form einer App (z. B. CovPass-App für Deutschland), um sich gegebenenfalls zu legitimieren.
  • Wer in den letzten 90 Tagen von COVID genesen ist, besitzt den selben Status wie Geimpfte. Auch hier muss aber diese Genesung dokumentiert werden.
  • Wichtig: Wer noch nicht geimpft wurde und aus Deutschland, Österreich oder Schweiz kommt, muss sich einem aufwendigen Prozedere unterziehen, siehe Ampel-Erklärung.
  • Grundsätzlich gibt es eine automatische Quarantänepflicht in Tschechien für Ungeimpfte.

Wo brauche ich den Impf- oder Testnachweis in Tschechien und wo nicht?

  • Nahezu überall, wo körpernahe Dienstleistungen vollbracht werden, wie in der Gastronomie, bei Massagen oder dem Friseur.
  • Auch bei vielen Freizeitangeboten aus dem Bereich Wellness und Sport, wie in Freibädern, Saunen oder generell Kultur- und Sportveranstaltungen, die auch wieder eingeschränkt Zuschauer zulassen, brauche ich einen Nachweis. Weitere Details hierzu »
  • Ausstellungen oder Museen dageben arbeiten mehr mit Kontingentierung, d. h. sie lassen nur eine beschränkte Anzahl von Besuchern zu, verlangen dafür aber keinen Test- oder Impfnachweis. Darum sind hier viele Veranstaltungen schnell ausverkauft und sollten vorab reserviert werden.  Weitere Details hierzu »
  • Auch keine Einschränkungen gibt es beim normalen Einkauf.

Sonstiges:

  • Maskenpflicht (FFP2-Standard) gilt trotzdem weiterhin für alle im öffentlichen Verkehr und Innenräumen.
  • Aufenthalte unter 24 Stunden bedürfen weiterhin keiner Impf- und Testnachweise.

Hotels & Unterkünfte - Was zu beachten ist

Zusammenfassung vom 07.06.2021

Hier eine kurze Übersicht, was Gäster bei einem Hotelaufenthalt in Tschechien derzeit zu erwarten haben und welche Pflichten sie selber einhalten müssen.

Lage:
Die Prager Hotels leiden. Die Gästezahlen sind im ersten Quartal 2021 um 91 Prozent eingebrochen. Da die Corona-Infektionen europaweit rückläufig sind, hofft das Hotel- und Gaststättengewerbe, zumal in Prag, auf eine schnelle Rückkehr ausländischer Touristen..

Zu welchen gesetzlichen Corona-Maßnahmen sind Hotels verpflichtet und was machen sie selber?

  • Hotelbetreiber müssen gesondert zu den normalen hygienischen Standards noch mal verstärkt auf Hygiene achten, zumal beim Einsatz von Bettzeug und Handtüchern.
  • Alle relevanten Bereiche im Hotel (insbesondere Griffe, Gänge, Geländer, Aufzüge, Toiletten etc.) müssen regelmäßig desinfiziert werden.
  • Zudem müssen ausreichend Möglichkeiten zum Desinfizieren der Hände im Hotel vorhanden sein.
  • Beim Einchecken im Hotel oder Hostel werden neben der obligatorischen Vorlage eines gültigen Lichtbildausweises auch Impf- und Testnachweise bzw. Nachweise einer Genesung überprüft.
  • Viele Hotels lüften nach dem Ausschecken der Gäste die Zimmer 24 Stunden durch, bevor sie neue Gäste hinein lassen.

Worauf muss ich als Gast achten?

  • Mit Ausnahme des Aufenthalts im eigenen Zimmers oder während des Essens im Hotelrestaurant gilt Maskenpflicht (FFP2-Standard).

Sonstige Unterkünfte:

  • Für Beherbungen bei privaten Gastgebern (beispielsweise über Anbieter wie Airbnb) gelten diese besonderen Hygienemaßnahmen nicht.

Weitere Corona-Bestimmungen

Corona-Regeln im Freizeitbereich für Tschechien und Prag

  • Gaststätten, Bars und Diskotheken haben nun wieder um 22 Uhr Sperrstunde.
  • Kein Essen an öffentlichen Plätzen von Einkaufszentren erlaubt.
  • Alkoholische Getränke dürfen nicht in der Öffentlichkeit getrunken werden.
  • Restaurants, Gaststätten und andere Lokale haben den Innen- wie Außenbereich wieder geöffnet.  Größere Gruppen an Tischen sind wieder erlaubt, abgetrennt in 6er-Gruppen. Zwischen 4er-Gruppen muss ein Abstand von 1,5 Metern gewahrt bleiben. 
  • Clubs, Discos und Casinos: Maximal 6 Personen an einem Tisch, bei größeren Tischen muss ein Abstand von 1,5 Metern zwischen den 6er-Gruppen gewahrt bleiben.
  • In Clubs und Diskos darf wieder getanzt werden.
  • Schwimmbäder und Wellnesszentren dürfen wieder bis zur vollen Kapazität auslasten.
  • Ein permanentes Tragen von Atemschutzmasken im Feien ist nun nicht mehr Pflicht. 
  • Keine Maskenpflicht für Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen Probleme damit haben.
  • Professionelle Sport- und kulturelle Veranstaltungen können auch mit Zuschauern wieder stattfinden. Die Höchstgrenze der zugelassenen Zuschauern liegt bei 1000 für Großveranstaltungen und bei 100 für alle anderen Veranstaltungen.
  • Museen, Galerien und sonstige Sehenswürdigkeiten sind offen. 
  • Für alle Veranstaltungen und Versammlungen im Kultur- und Sportbereich muss man entweder geimpft, genesen oder einen PCR- bzw. Antigen-Test vorweisen können. Der PCR-Test darf max. 7 Tage alt und der Antigen-Test max. 72 Stunden alt sein.
  • Museen, Galerien, Burgen, Schlösser, Zoos und botanische Gärten: Hier ist kein Corona-Nachweis vonnöten. Maximal 20 Personen dürfen in einer Gruppe sein, ab 21 Personen dürfen nur Geeimpfte, Genesene und Getestete mit FFP2-Maske zusammen kommen.
  • Allen Quarantänemaßnahmen des tschechischen Staates muss man befolgen.

Weitere Corona-News

Keine Grenzkontrollen mehr nach Tschechien

Beim Übertritt nach Tschechien gibt es seit der Nacht auf den Donnerstag keine Grenzkontrollen mehr von deutscher Seite beim Grenzübertritt ins Nachbarland.

Weiterlesen

Corona Notstand in Tschechien läuft heute aus und wird erst mal nicht verlängert

In der Nacht vom heutigen Sonntag auf Montag können sich die Tschechen auf Lockerungen freuen. Der seit dem 5. Oktober 2020 verordnete Notstand wird vorerst nicht verlängert.

Weiterlesen

Bereits 1400 Personen in Tschechien zum zweiten Mal infiziert

Beunruhigende Nachrichten aus Tschechien. Laut "Radion Prague International" wurden bereits mehr als 1400 Personen registriert, die sich zum zweiten Mal mit Corona infiziert haben.

Weiterlesen