Anreise nach Prag

Anreise mit dem PKW

Es wird viel geschrieben über den vermeintlich oft vorkommenden Autodiebstahl in Tschechien. Und es ist eine Tatsache, dass Autoverleiher keine Fahrten mit Luxuslimousinen nach Tschechien erlauben. Trotzdem sollte man das Ganze nicht übertreiben. Auch in anderen Ländern werden Autos aufgebrochen und gestohlen. Was die reine Anzahl der verschwundenen Fahrzeuge angeht, liegen im europäischen Raum noch einige andere europäische Staaten vor Tschechien wie z. B. Italien, Spanien, aber auch Deutschland. Zudem geht die Zahl dieser Delikte seit Jahren stetig zurück, was sicher mit der besseren Sicherheitsausstattung der Autos zusammen hängt, doch nicht nur.

Grundsätzlich sollte man sein Auto niemals auf einem unbewachten Parkplatz abstellen. Genau so wenig ist es empfehlenswert Wertsachen darin liegen zu lassen. Viele Hotels bieten bewachte Parkplätze an, die man mit dem Hotelzimmer mit buchen kann. Diese kosten aber im Normalfall immer extra. Dort sollte das Auto am besten während des Aufenthaltes verbleiben, denn es ist weder ratsam, in die Prager Innenstadt mit dem Auto zu fahren, noch ist es notwendig: Tschechiens Hauptstadt besitzt ein sehr gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz mit vergleichsweise moderaten Fahrpreisen.

Seit dem Beitritt Tschechiens in den Schengenraum im Jahre 2008 kann man die Grenzen von Deutschland und Österreich aus frei passieren. Dennoch kann es gerade im Grenzgebiet immer wieder zu Zoll- und Polizeikontrollen kommen.

Verkehrshinweise für Tschechien

  • Es herrscht eine strikte Promillegrenze von 0,0.
  • PKW und Motorräder müssen immer das Licht eingeschalten lassen. Ansonsten droht eine Strafe von bis zu 2000 CZK (ca. 80 EUR).
  • Abbiegende Straßenbahnen haben immer Vorfahrt.
  • Kinder unter einer Größe von 1,50 Meter, bzw. die weniger als 36 Kilo wiegen, brauchen einen Kindersitz.
  • Auf tschechischen Autobahnen und nahezu allen Schnellstraßen besteht eine Vignettenpflicht. Seit diesem Jahr (2021) erfolgt sie ausschließlich als elektronische Maut. Nähere Infos hierzu und Bestellmöglichkeiten online finden sie auf dieser Website: https://edalnice.cz/de/index.html

Höchstgeschwindigkeiten

  • Innerorts: 50 km/h
  • Außerorts: 90 km/h
  • Autobahn: 130 km/h
  • Schnellstraßen: 110 km/h

Fahrzeuge über 3,5 Tonnen: 

  • Generell außerorts nicht schneller als 80 km/h.

Tanken

Folgende Benzinsorten gibt es:

  • Natural 95 = Bleifrei Super
  • Natural 98 = Bleifrei Plus
  • Nalta = Diesel
  • E 85 = Biosprit
  • Betankung mit Gas: Hierzu benötigt man einen DISH-Anschluss oder Adapter.

Verhalten bei Unfall und Bußgeldern

Ab einem größeren Schaden (ca. 4000 EUR) muss man die Polizei einschalten. Der Polizeiruf lautet 112. Bitte am Unfallort keinerlei Veränderungen vornehmen.

Bußgelder sollte man besser sofort bezahlen, da eine Zustellung durch die Behörden einen saftigen Aufpreis beinhalten. Wichtig hierbei: Immer eine Quittung ausstellen lassen.


Die Prag-Card

Keine Warteschlangen mehr an Kassen und viele touristische Highlights, die sofort geplant werden können. Mit dabei sind u. a.:

  • Freier Eintritt für die Prager Burg inkl. Godenem Gässchen oder Veitsdom.
  • Freier Eintritt für die Sehenswürdigkeiten des alten jüdischen Viertels (inkl. Besuch des berühmten Alten Jüdischen Friedhofs)
  • Freier Eintritt für einen der schönsten Zoos der Welt.
  • Eine kostenlose Schiffahrt auf der Moldau
  • Eine kostenlose Sightseeing-Tour. 

Und vieles mehr ...
Details auf unserer Sonderseite:

Zur Prag-Card »

Black Week vom 22. - 29.11.2021

Bei Jochen Schweizer gibt es diese Woche bis zu 25 % Rabatt auf außergewöhnliche Erlebnisse und 20 % Rabatt auf alle Erlebnis-Boxen.
Zum Beispiel:

  • 15 % Rabatt für einen 3-tägigen Städtetrip für zwei Personen
  • 25 % Rabatt für eine Canyoning Einsteigertour
  • 10 % Rabatt für einen Surfcamp in San Sebastian (7 Nächte)
  • 15 % Rabatt für ein Winter-Drift-Training im Ice Park

und vieles mehr ...
Auch als Geschenkgutschein erhältlich!

Weitere Infos gibt es hier »

Anreise mit dem Flugzeug

Man ist schnell in Prag mit dem Flugzeug, egal, aus welchem Eck Deutschlands man anreist. Aber die Frage schwingt heutzutage immer mit: Ist es wirklich ökologisch noch vertretbar? Natürlich muss das jeder für sich entscheiden. Wer fliegt, sollte sich aber zumindest Gedanken um eine ökologische Kompensation machen. Es gibt einige Websites, wo man kleine Kompensationszahlungen (ca. 10 EUR) leisten kann, die dann in ökologische Projekte fließen.

Eine Übersicht bietet folgende Seite: https://www.bund-berlin.de/service/tipps/detail/tip/fluege-kompensieren/

Václav-Havel-Flughafen Prag (Flughafencode: PRG)

Der Flughafen liegt ungefähr 20 Kilometer nordwestlich vom Zentrum und besitzt drei Terminals: Während Terminal 3 der Abfertigung kleiner Privatjets vorbehalten ist, steht Nummer 2 allen Flugzeugen aus den Schengenstaaten zur Verfügung und der dritte den restlichen Flügen aus aller Welt. An denTerminals 1 und 2 gibt es Bankomaten und Geldwechselmöglichkeiten. Allerdings sind diese aufgrund der schlechten Umtauschkurse nicht zu empfehlen. Zudem findet man hier Touristik-Info-Schalter. Die Autoverleiher befinden sich im Parkhaus C, gegenüber dem Terminal 1.

Transfer ins Zentrum

Linienbus Nr. 119: Der Linienbus der öffentlichen Verkehrsbetriebe ist sicherlich die günstigste Möglichkeit, um ins Zentrum von Prag zu gelangen. Die Abfahrtsstelle ist ausgeschildert als „Public Transport“. Die Abfahrt ist alle 5 – 20 Minuten und der Bus verkehrt von 5 Uhr morgens bis 21 Uhr abends. Die Fahrt ins Zentrum dauert ca. 30 – 50 Minuten und die Fahrkarte kostet 32 CZK (ca. 1,30 EUR). Für große Gepäckstücke zahlt man extra.

Airport Express Bus: Dieser Bus gehört nicht zu den öffentlichen Verkehrsbetrieben und pendelt zwischen 5.30 Uhr bis 21 Uhr abends. Die Abfahrt ist von Terminal 1 und Endhaltestelle ist der Prager Hauptbahnhof, wo man bequem weiter kommt. Der Fahrpreis ist moderat und beträgt 60 CZK (2,40 EUR), im Preis inbegriffen sind auch alle Gepäckstücke. Man zahlt vorne beim Fahrer und die Fahrt dauert ca. 45 Minuten.

Taxis: Eine Fahrt mit dem Taxi ins Zentrum kostet ca. 25 EUR. Die vertrauenswürdigsten sind die AAA-Taxis. Hier ist man in ca. 30 Minuten im Zentrum, zu den Hauptverkehrszeiten kann es aber auch gerne mal eine Stunde länger dauern.

Weitere Möglichkeiten vom Flughafen wegzukommen, sind natürlich die Uber-Taxis, die über deren App bestellt werden und um einiges günstiger als die regulären Taxis sind. Wer es gerne bequem hat, kann natürlich auch ein Auto vorbestellen. Hier sind einige Angebote:
 


Anreise mit der Bahn

Mit der Bahn reist man bequem und stressfrei. In Prag halten die Züge an den den Bahnhöfen Praha-Holešovice (ist auch eine Metro-Station der Linie C) und natürlich am Prager Hauptbahnhof
Allerdings lohnt sich die Anreise mit der Bahn nicht von überall. Während man von Berlin aus in ca. 4,5 Stunden in Prag ist, dauert es von Zürich aus geschlagene 11 Stunden, was sich wohl nur die Wenigsten antun.

Für eine Anreise mit der Bahn sollte man immer wieder im Internet nach Angeboten schauen. Hier gilt: Wer früher bucht, fährt günstiger.


Anreise mit dem Bus

Die Fahrt mit dem Bus stellt sicherlich die günstigste Möglichkeit dar, um nach Prag zu gelangen. Die meisten Busse steuern den Busbahnhof Florenc an, vereinzelt fahren sie auch zum Hauptbahnhof oder halten dort zumindest zusätzlich. An beiden Busstationen kommen sie natürlich auch mit der Metro weiter, so dass sie einen guten Anschluss zur Weiterfahrt haben.

In Deutschland bietet die Deutsche Bahn günstige Busreisen an. Der Platzhirsch ist allerdings, vor allem bei den Jüngeren, seit Jahren Flixbus, der neben seinen günstigen Preisen oft auch Sonderangebote anbietet.