Museen in Prag

Wie viele Museen und Sammlungen gibt es in Prag? Sind es 100, vielleicht sogar mehr als 200? Auf jeden Fall findet man in Tschechiens Hauptstadt eine unglaubliche Fülle unterschiedlicher Museen, Galerien und Sammlungen. Technikbegeisterte werden glücklich im Nationalmuseum, während der Liebhaber des Jugendstils im Mucha-Museum auf seine Kosten kommt. Allein mit dem Besuch der wichtigsten von ihnen ließe sich ein ganzer Prag-Aufenthalt ausfüllen. Wir stellen Ihnen hier einige der interessantesten vor.

Museen im Bereich Kunst und Kultur

Grafik Zahl 1

Die Nationalgalerie

Die umfangreichen Sammlungen der Nationalgalerie verteilen sich auf insgesamt sechs Standorte in der Stadt.

Tipp: Der Eintritt in alle Museen der Nationalgalerie ist im Rahmen der Prag-Card kostenlos. 

Weitere Infos zur Prag-Card »

Hier die Übersicht:

Das Palais Goltz-Kinsky

Das Palais befindet sich direkt am Altstädter Ring. Hier ist die Generaldirektion der Nationalgalerie untergebracht. Neben einer Dauerausttellung gibt es auch immer wieder wechselnde Ausstellungen bedeutender Künstler zu sehen.

Adresse: Staroměstské nám., 110 00 Prag

Öffnungszeiten: 
Di., Do., Fr., Sa., So.:: 10.00 – 18.00 Uhr
Mi.: 10.00 – 20.00 Uhr

Route zum Palais Goltz-Kinsky per Google-Maps »

Detaillierte Informationen zum Palais Goltz-Kinsky »

Der Messepalast

In dem funktionalistischen Bau von 1928, der schon von Le Cobusier gelobt wurde, war ursprünglich für Messen und Ausstellungen konzipiert. Heute ist hier das Nationalmuseum mit einer ständigen Ausstellung von Kunstwerken des 19. bis 21. Jahrhunderts vertreten. Hier befinden sich Bilder und Plastiken von Van Gogh, Gauguin oder Rodin.

Adresse: Dukelských Hrdinů 47, 170 00 Praha 7-Holešovice

Öffnungszeiten:
Die - So: 10 - 18 Uhr, Mittwoch bis 20 Uhr.

Route zum Messepalast per Google-Maps »

Das Agneskloster

Das Kontrastprogramm zum Messepalast bietet das im gotischen Stil erbaute Agneskloster, wo Kunst aus dem Mittelalter und der Renaissance-Zeit in den Räumlichkeiten ausgestellt wird.

Adresse: U Milosrdných 17, 110 00 Staré Město

Öffnungszeiten:
Die - So: 10 - 18 Uhr, Mittwoch bis 20 Uhr.

Route zum Agneskloster per Google-Maps »

Palais Salm

Die folgenden drei Palais mit Sammlungen der Nationalgalerie liegen allesamt in unmittelbarer Nähe zueinander auf dem Hradschin. Das klassizistische Gebäude des Palais Salm zeigt in seiner Ausstellung mitteleuropäischer Kunst des 19. Jahrhunderts u. a. mit Gemälden von Caspar David Friedrich und Carl Spitzweg.

Adresse: Hradčanské nám. 1, 118 00 Praha

Öffnungszeiten:
Die - So: 10 - 18 Uhr, Mittwoch bis 20 Uhr.

Route zum Palais Salm per Google-Maps »

Palais Schwarzenberg

Das benachbarte Palais Schwarzenberg, einer der schönsten Renaissancepaläste Prags, bietet die Ausstellung „Die alten Meister“ mit Gemälden und Plastiken aus dem 16. bis 18. Jahrhundert.

Adresse: Hradčanské nám. 2, 118 00 Praha 1-Hradčany

Öffnungszeiten:
Die - So: 10 - 18 Uhr, Mittwoch bis 20 Uhr.

Route zum Palais Schwarzenberg per Google-Maps »

Palais Sternberg

Das Palais Sternberg am Hradschiner Platz, in dem europäische Kunst von der Antike bis zum Barock gezeigt wird, ist selber ein bedeutendes Werk des Hochbarocks. Ein Besuch lohnt allein schon deswegen.

Adresse: Hradčanské nám. 57/15, 118 00 Praha 1-Hradčany

Öffnungszeiten:
Die - So: 10 - 18 Uhr, Mittwoch bis 20 Uhr.

Route zum Palais Sternberg per Google-Maps »

Kartenansicht:

Grafik Zahl 2

Mucha Museum

Was man sonst auf unzähligen Postkartenmotiven in Prag angeboten bekommt, sieht man im barocken Kaunitz-Palais im Original. Mehr als 100 Werke der Jugendstil-Ikone werden in diesem Museum gezeigt, darunter Entwürfe zu dem bekannten Bilderzyklus „Slawisches Epos“ und Plakate, die er für die berühmte Schauspielerin Sarah Bernhardt angefertigt hat.

Adresse:  Panská 7, 110 00 Nové Město

Öffnungszeiten:
Januar – Dezember: Tgl. von 10.00 – 18.00 Uhr

Eintrittspreise:
Normal: 240 CZK
Ermäßigt: 160 CZK
Familien: 600 CZK

Route zum Museum Mucha per Google-Maps »

Kartenansicht:

Grafik Zahl 3

Museum Kampa

Das Kampa-Museum besteht hier seit 2001 und zeigt zeitgenössische Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Ausgestellt werden vor allem tschechische Künstler wie der kubistische Bildhauer Otto Gutfreund oder der Maler František Kupka, die während der kommunistischen Ära verboten waren. Die Dauerausstellung wird immer wieder durch aktuelle Ausstellungen ergänzt.

Öffnungszeiten:
Täglich von 10.00 – 18.00 Uhr

Preise:
Normal: 300 CZK
Ermäßigt: 150 CZK
Familien: 560 CZK

Route zum  Kampa Museum per Google-Maps »

Detaillierte Informationen zur Insel Kampa und dem Kampa Museum »

Kartenansicht:

Grafik Zahl 4

Antonín-Dvořák-Museum

Das Museum im barocken Sommerpalais Michna besteht hier seit 1932. Es widmet sich Leben und Werk des berühmten tschechischen Komponisten und zeigt auch die originalen Musikinstrumente des Musikers.

Adresse: Ke Karlovu 462/20, 120 00 Nové Město

Öffnungszeiten: Die - So von 10.00 - 17.00 Uhr

Eintrittspreise:
Normal: 50 CZK
Ermäßigt: 30 CZK

Route zum Antonín Dvořák Museum per Google-Maps »

Kartenansicht:

Grafik Zahl 5

Franz-Kafka-Museum

Ursprünglich war das Kafka-Museum als Wanderausstellung konzipiert und ist seit 2005 in Prag als Dauerausstellung auf dem Gelände einer ehemaligen Ziegelei eingerichtet. Die Ausstellung bietet viele Originaldokumente Kafkas und ist in zwei unterschiedliche Teilbereiche aufgeteilt. Das Ganze ist als multimediales Gesamtwerk aufgebaut.

Adresse: Cihelná 635, 118 00 Malá Strana

Öffnungszeiten: Täglich von 10.00 - 18.00 Uhr

Preise:
Normal: 260 CZK
Ermäßigt: 180 CZK
Familien: 650 CZK

Route zum Kafka Museum per Google-Maps »

Detaillierte Informationen zum Kafka-Museum »

Kartenansicht:

Geschichtsmuseen

Grafik Zahl 1

Das Jüdische Museum

Das Jüdische Museum ist auf die Initiative der Historiker Hugo Lieben und Augustin Stein zurückzuführen und besteht seit 1906. In der Zeit der Okkupation durch die Nationalsozialisten war das Museum 1939 geschlossen worden und als „Jüdisches Zentralmuseum“ 1943 wiedereröffnet. Auch wenn der zynische Name selber nicht eindeutig dokumentiert ist, war das Ganze als „Museum einer untergegangenen Rasse“ gedacht. Seine wirkliche Bestimmung als Dokumentation jüdischen Lebens und der Erhaltung wertvoller Kultgegenstände wurde nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgenommen. Das Museum ist im Wesentlichen auf die noch existierenden Synagogen des ehemaligen Ghettos verteilt:

  • Maisel-Synagoge
  • Pinkas-Synagoge
  • Klausen-Synagoge
  • Spanische Synagoge
  • Alter Jüdischer Friedhof und Zeremonienhalle

Detaillierte Informationen zur Geschichte des Josefov und den Synagogen erhalten Sie auf dieser Website »

Der Eintritt zu allen Sehenswürdigkeiten des Josefov ist im Rahmen der Prag-Card kostenlos »

Website des Jüdischen Museums in Prag (in englischer Sprache) »

Kartenansicht:

Grafik Zahl 2

Das Museum des Kommunismus

Die sozialistische Ära in Tschechien dauerte von 1948 - 1989. Dieses Museum versucht das totalitäre Leben in dieser Zeit einzufangen und in seinen verschiedenen Facetten abzubilden.

Adresse: V Celnici 1031/4, 118 00 Nové Město

Öffnungszeiten:
Täglich von 9.00 – 20.00 Uhr

Eintrittspreise:
Normal: 290 CZK
Ermäßigt: 270 CZK
Familien: 600 CZK

Route zum Museum des Kommunismus per Google-Maps »

Kartenansicht:

Technik- und Naturmuseen

Grafik Zahl 1

Das Nationalmuseum

Am Nationalmuseum ist alles imposant: Die Außenfassade mit seinen 104 Metern Länge und mit einer Tiefe von 76 Metern, das sechsarmiges Treppenhaus aus poliertem Kalkstein und die Anzahl von 13 Millionen Ausstellungsstücken, wovon nur ein Teil davon der Besucher zu Gesicht bekommt. Die Renovierungsarbeiten sind nun fertiggestellt und das Ausstellungskonzept nach modernen Ansprüchen umgestaltet. Freunde von Technikmuseen werden in den naturwissenschaftlichen, ethnografischen und archäologischen Abteilungen mit Sicherheit schöne Stunden erleben.

Adresse: Václavské nám. 68, 110 00 Nové Město, Prag

Öffnungszeiten:
Täglich 10.00 - 18.00 Uhr, letzter Einlass ist eine Stunde vor Schließung.

Preise:
Regulär: 200 CZK
Familien: 340 CZK

Detaillierte Informationen zum Nationalmuseum in Prag »

Route zum Nationalmuseum per Google-Maps »

Kartenansicht:

Grafik Zahl 2

Technisches Nationalmuseum

Das Technische Nationalmuseum besteht seit 1908 und zeigt in 14 Dauerausstellungen einzigartige Sammlungsstücke aus den Naturwissenschaften, der Technik und der Industrie. Ein Muss für alle Freude von Technik-Museen.

Adresse:  Kostelní 1320/42, 170 00 Praha 7-Letná

Öffnungszeiten:
Die - So:: 9.00 - 18.00 Uhr

Eintrittspreise:
Normal: 150 CZK
Ermäßigt: 80 CZK
Familien: 300 CZK

Route zum Technischen Nationalmuseum per Google-Maps »

Kartenansicht: