Corona in Prag

(Letzte Änderung vom 11.04.2021)

Allgemeine Einstufung

  • Tschechien ist als Gebiet mit besonders hohem Infektionsrisiko (Hochinzidenzgebiet) eingestuft.
  • Tschechien gehört derzeit nicht zu den Ländern, in denen vermehrt auftretenden, ansteckenderen Varianten von COVID-19 grassieren. Das Land gilt derzeit nicht als Virusvarianten-Gebiet.
  • Der seit dem 5. Oktober geltende Notstand endet am 11. April.
  • Touristische Reisen nach Tschechien sind derzeit nicht erlaubt.

Einreise nach Tschechien

  • In Tschechien gilt ein Ampelsystem, Deutschland ist hierbei der roten Kategorie zugeordnet. Das bedeutet, dass eine Einreise nach Tschechien von Deutschland aus nur aus triftigen Grund erlaubt ist, sei es aufgrund beruflicher, medizinischer oder familiären Gründe. Touristische Reisen sind derzeit nicht erlaubt.
  • Bei der Einreise nach Tschechien muss ein PCR- oder Antigen-Test vorgelegt werden, der nicht älter als 72 bzw. 24 Stunden alt sein darf. Dieser Test muss in Schriftform mit sich geführt werden und nach einer Einreise innerhalb von 5 Tagen ein weiterer PCR-Test auf tschechischen boden durchgeführt werden. Bis dieser Test ausgewertet wird, muss die betreffende Person in Quarantäne.

Ausreise nach Deutschland

  • An der tschechischen Grenze werden von deutscher Seite aus Grenzkontrollen durchgeführt.
  • Wer von Tschechien nach Deutschland einreisen möchte, unterliegt einer Einreiseanmeldung mit Vorlage eines Negativtests und Nachweis der Quarantäne. Zusätzlich sind noch die Quarantäne-Verordnungen der einzelnen Bundesländer zu beachten.

Ansonsten gelten bei Grenzübergängen von Tschechien nach Deutschland die aktuellen Einreisebestimmungen in Sachsen und Bayern.

Bestimmungen für Tschechien und Prag

  • NEU: Ausgangsverbot zwischen 21 und 5 Uhr ist seit dem 11. April aufgehoben.
  • Restaurants, Gaststätten und andere Lokale sind geschlossen und dürfen nur Essen zum Mitnehmen anbieten.
  • Geschäfte der Grundversorgung (Lebensmittel, Apotheken, Drogerien,) dürfen zwischen 5 bis 21 Uhr an Werktagen öffnen.
  • In geschlossenen Räumen und im Freien dürfen sich bis zu 2 Personen treffen. Für Hochzeiten, Beerdigungen und Gottesdienste gilt eine Beschränkung der Teilnehmerzahl auf max. 15 Personen.
  • Professionelle Sport- und kulturelle Veranstaltungen können unter Ausschluss von Zuschauern stattfinden.
  • Museen, Galerien und sonstige Sehenswürdigkeiten sowie Fitnesszentren, Turnhallen, Schwimmhallen und Wellnesseinrichtungen sind geschlossen.
  • Schulen und Hochschulen sind geschlossen.
  • Keine Besuche in Krankenhäusern und sozialen Einrichtungen. Ausnahmen: Geburt des eigenen Kindes, Besuche bei Patienten mit Behinderungen und in Hospizen sowie bei Patienten im Endstadium einer unheilbaren Krankheit.
  • Behörden haben eingeschränkte Besuchszeiten.
  • Allen Quarantänemaßnahmen des tschechischen Staates muss man befolgen.

Weitere Corona-News

Corona Notstand in Tschechien läuft heute aus und wird erst mal nicht verlängert

In der Nacht vom heutigen Sonntag auf Montag können sich die Tschechen auf Lockerungen freuen. Der seit dem 5. Oktober 2020 verordnete Notstand wird vorerst nicht verlängert.

Weiterlesen

Bereits 1400 Personen in Tschechien zum zweiten Mal infiziert

Beunruhigende Nachrichten aus Tschechien. Laut "Radion Prague International" wurden bereits mehr als 1400 Personen registriert, die sich zum zweiten Mal mit Corona infiziert haben.

Weiterlesen