Grafik wichtige Sehenswürdigkeit

Cafe Savoy

Cafe Savoy kurz & bündig:

  • Das "Savoy" wirkt wie ein klassisches Caféhaus aus dem Fin de Siècle, besteht in Wahrheit aber erst seit 2004 mit dieser Inneneinrichtung. Zuvor war hier ein Fischrestaurant.
  • Ein ursprüngliches Café, von dem man nicht mehr weiß, wie es aussah, gab es bis 1915. Dann hing der damalige Besitzer die Decke ab und teilte die Räumlichkeiten in kleinere Einheiten auf. Nach grundlegenden Renovierungsarbeiten kam diese Originaldecke wieder zum Vorschein und steht heute unter Denkmalschutz.
  • Tagsüber ist das "Savoy" aufgrund seiner ausgezeichneten Küche immer sehr gut besucht. Gegen Abend wird es dann wieder ruhiger. Wer hier frühstücken oder Mittag essen möchte, sollte darum eine telefonische Reservierung vornehmen.

Adresse und Route per Google-Maps:

Vítězná 124/5, Vítězná 5, 150 00 Prag

Wegbeschreibung:
Das Cafe befindet sich in der Nähe der Most-Legií-Brücke auf der Kleinseite.
Zu erreichen auch mit den Straßenbahnlinien 9, 22, 97, 98, 99; Haltestelle Újezd.

Route zum Cafe Savoy per Google-Maps »


Die Prag-Card

Info & Buchen

Keine Warteschlangen mehr an Kassen und viele touristische Highlights, die sofort geplant werden können. Hier günstiger online bestellen, spart Zeit, Geld und Nerven vor Ort.

Details und Bestellmöglichkeiten auf unserer Sonderseite.

Zur Prag-Card »

Hotels in Prag

Experten-Empfehlungen

Wir haben alle wichtigen Print-Reiseführer zu Prag nach aktuellen Hotel-Empfehlungen für Sie ausgewertet.
Direkte Buchungsmöglichkeiten hier und entspannt vor Ort einchecken.

Derzeit gibt es sehr günstige Zimmer-Angebote!

Hotels in Prag »


Das „Savoy“ wirkt so stilecht, dass man meinen könne, es bestehe so schon seit mindestens einem Jahrhundert. Dabei übernahmen die Besitzer ein schlecht laufendes Fischrestaurant, das sie grundlegend renovierten und 2004 wieder als Caféhaus neu eröffneten. Inspiriert wurden sie hierbei von den Cafés in Wien und Paris.

Das Haus selber besteht seit 1893. Es wurde im Neorenaissance-Stil erbaut. So war auch die Lokalität im Erdgeschoss gestaltet, in dem damals schon ein Caféhaus beheimatet war. Im Jahre 1915 dann teilte der damalige Besitzer den großen Raum in kleinere Einheiten auf und deckte dabei die prachtvolle Decke ab. Was aus heutiger Sicht eine architektonische Sünde darstellt, hat letztendlich dafür gesorgt, dass man bei Renovierungsarbeiten eine fast intakte Kostbarkeit vorfand, die das erste Mal 1992 grundlegend renoviert wurde. Denkmalspfleger legten dann nach der Übernahme der Räumlichkeiten durch die Restaurant-Kette Ambiente im Jahre 2004 noch mal Hand an und restaurierten das schöne Deckenfresko.

Das Savoy ist tagsüber zumeist gut besucht. Viele Leute frühstücken hier gerne, andere kommen zum Mittagessen. Erst gegen Abend wird es dann wieder etwas ruhiger. Der große Zulauf ist natürlich der ausgezeichneten Küche geschuldet. Die reichhaltige Speisekarte bietet nicht nur standardisierte Gerichte, sondern auch viele Eigenkreationen, die „nach Art des Hauses“ gekennzeichnet sind. Besonders stolz ist man auf die „Torte Savoy“, die von Chefkonditor Lukáš Pohl kreiert wurde und der beliebteste Kuchen ist. Aber auch die Getränkekarte glänzt mit Vielfalt und Qualität. Der Gast wählt aus einem umfangreichen Angebot, egal ob er nun lieber Kaffee, Tee oder Kakao bevorzugt.

Für einen guten Platz tagsüber, sollte man eine telefonische Reservierung vornehmen.

Von ŠJů, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0, Link


Öffnungszeiten:

Mo –Fr: 08:00 – 18:00 Uhr
Sa–So: 09:00 – 18:00 Uhr

Kartenansicht: