Grafik Sehenswürdigkeit

Nový Svět (Neue Welt)

Nový Svět kurz & bündig:

  • Nový Svět war über Jahrhunderte ein typisches Arme-Leute-Viertel, in dem vor allem Bedienstete der Burg lebten.
  • In den 20er-Jahren des 20. Jahrhunderts mussten die Häuser auf Grund bestehender Seuchengefahr grundlegend saniert werden, während heute dagegen eher wohlhabende Besitzer die Häuser zu einer pittoresken Anlaufstelle modernisieren ließen.
  • In Haus Nr. 1 soll der berühmte dänische Astrologe Tycho Brahe gelebt haben, was allerdings nicht gesichert ist. Im 20. Jahrhundert lebte und arbeitete hier der Regisseur Jindřich Polák, dem Schöpfer der berühmten Kinderserie "Pan Tau".

Adresse und Route per Google-Maps:

Nový Svět, Prag 1

Wegbeschreibung:
Von der Burg kommend, hält man sich am Hradschiner Platz (Hradčanské náměstí) rechts und geht die Kanovnická entlang bis dann wiederum rechts die Gasse Nový Svět losgeht. Man kann auch Trambahn-Linien 22 und 23 nehmen und bei der Station "Brusnice" aussteigen. Danach geht man diese Straße entlang, bis man dann rechts wieder in die Nový Svět einbiegt.

Route zu Novy Svet per Google-Maps »


Die Prag-Card

Info & Buchen

Keine Warteschlangen mehr an Kassen und viele touristische Highlights, die sofort geplant werden können. Hier günstiger online bestellen, spart Zeit, Geld und Nerven vor Ort.

Details und Bestellmöglichkeiten auf unserer Sonderseite.

Zur Prag-Card »

Hotels in Prag

Experten-Empfehlungen

Wir haben alle wichtigen Print-Reiseführer zu Prag nach aktuellen Hotel-Empfehlungen für Sie ausgewertet.
Direkte Buchungsmöglichkeiten hier und entspannt vor Ort einchecken.

Derzeit gibt es sehr günstige Zimmer-Angebote!

Hotels in Prag »


Zur Geschichte des Viertels

Der liebe Herrgott muss die Armen sehr lieben, dass er sie immer an den schönsten Plätzen wohnen lässt.

So lautet ein Sprichwort über dieses kleine malerische Viertel. Dieses Zitat mag andernorts als Verhöhnung der Armen durchgehen und auch Nový Svět war sicherlich über Jahrhunderte hinweg alles andere als ein schöner Platz zum Wohnen. Die Häuser waren zeitweilig so heruntergekommen, dass in den 20er-Jahren des letzten Jahrhunderts sogar Seuchengefahr bestand und das Viertel geräumt werden musste. Das wird heutzutage gerne übersehen, wenn in Reiseführern von dem pittoresken Ambiente eines seit Jahrhunderten vor sich hinträumenden Viertels geschwärmt wird. Dennoch deutet dieser Ausspruch darauf, dass dieses Viertel auch für ärmere Menschen schon immer ein besonderer Ort war.

In Reiseführern, aber auch per Tafel vor Ort wird darauf hingewiesen, dass im Haus Nr. 1 von Nový Svět  der berühmte dänische Astrologe Tycho Brahe gewohnt habe, der von Rudolf II. Ende des 16. Jahrhunderts nach Prag geholt wurde. Dafür gibt es allerdings keinen eindeutigen Nachweis. Unbestritten dagegen ist es, dass der Regisseur der berühmten Kinderserie "Pan Tau", Jindřich Polák, in den 60er-Jahren in Nový Svět gearbeitet hat. 

Nach dem Trubel auf der Prager Burg empfiehlt sich ein Spaziergang durch das Viertel. Seine malerischen Häuser können es ohne weiteres mit den Häuschen des Goldenen Gässchens aufnehmen und sind bei weitem nicht so überlaufen. Mit dem Cafe "Kavárna Nový Svět" gibt es zudem einen empfehlenswerten Anlaufpunkt für eine Pause.


Kartenansicht: