Grafik Sehenswürdigkeit

Der Topic-Verlag

kurz & bündig:

  • Das Nachbargebäude der "Prager Versicherungsanstalt" ist wiederum nach den Plänen des Architekten Oswald Polivka entstanden.
  • Das Haus stellt den Kontrast zum Nachbargebäude dar: Schwelgt die "Prager Versicherungsanstalt" noch in Formen und Ornamenten ist das Gebäude des ehemaligen Topic-Verlages bewußt schnörkelloser gebaut. Das war auch ein bewußt eingesetztes Stilmittel des Architekten, der seine Auffassung von Architektur in bewußten Kontrast zueinander setzen wollte.
  • Das dreigliedrige Haus ist symmetrisch aufgebaut. Die beiden Außenbereiche schließen mit Rundgiebeln ab, in die im oberen Ende jeweils der Name "Topic" in Keramikkacheln angebracht ist.
  • Im Inneren des Hauses befindet sich heute im Erdgeschoß eine Bankfiliale und im Untergeschoß ein Ausstellungssaal.

Adresse und Route per Google-Maps:

Národní 1011/7, Prag-Prag 1

Wegbeschreibung:
Am Ende des Wenzelsplatz wechseln Sie links in die "28. října". Die Verlängerung dann ist die Národní, die Sie einfach in Richtung Moldau entlang gehen. Schräg gegenüber der Gebäude der Prager Versicherungsanstalt und des Topic-Verlages, die nebeneinander gebaut wurden, ist der Glaspalast der "Nová scéna", Heimat der bekannten Laterna Magica.
Zu erreichen auch mit den Straßenbahnlinien 9,18, 22; Haltestelle Narodni divadlo.

Route zum ehemaligen Topic-Verlag per Google-Maps »


Die Prag-Card

Info & Buchen

Keine Warteschlangen mehr an Kassen und viele touristische Highlights, die sofort geplant werden können. Hier günstiger online bestellen, spart Zeit, Geld und Nerven vor Ort.

Details und Bestellmöglichkeiten auf unserer Sonderseite.

Zur Prag-Card »

Hotels in Prag

Experten-Empfehlungen

Wir haben alle wichtigen Print-Reiseführer zu Prag nach aktuellen Hotel-Empfehlungen für Sie ausgewertet.
Direkte Buchungsmöglichkeiten hier und entspannt vor Ort einchecken.

Derzeit gibt es sehr günstige Zimmer-Angebote!

Hotels in Prag »


Zur Baugeschichte des ehemaligen Verlages

Gleich neben der "Prager Versicherungsanstalt" befindet sich das Haus des ehemaligen Topic-Verlages. Realisiert wurde es wiederum von dem bekannten Architekten Oswald Polivka, der die beiden Gebäude mit der Absicht erbauen ließ, die verschiedenen Ausrichtungen seiner Auffassungen von Architektur in Kontrast zueinander zu setzen. Und in der Tat: Schwelgt die "Prager Versicherungsanstalt" als einem Musterbeispiel der Dekorationskunst des Jugendstils noch in Formen und Ornamenten, verzichtet die Fassade des Topic-Verlages auf allzu üppige Verzierungen. Das symmetrisch gebaute dreigliedrige Haus schließt an seinen beiden Außenteilen mit runden Giebeln ab. Etwas unterhalb der Rundungen kann man Keramikkacheln erkennen, in die der Verlagsname Topic eingezeichnet ist. Umrahmt wird dieser obere Bereich durch Ornamente aus Kränzen mit Schleifen. Wie viele andere Gebäude aus der Jugendstilära auch, weist der Mittelteil des Hauses einen Erker mit Balkon auf, in dessen Geländer der Verlagsname in goldenen Lettern angebracht wurde. Den Abschluss dieses mittleren Bereichs bildet wiederum ein weit hervorragendes Gesims, das aber, im Gegensatz zur "Prager Versicherungsanstalt", keine unterstützenden Konsolen aufweist.

Im Inneren des Hauses befindet sich heute im Untergeschoss ein Ausstellungssaal und im Erdgeschoss eine Bankfiliale.


Kartenansicht: